Tag und Nacht der richtige Ansprechpartner - seit über 40 Jahren. Wir helfen und begleiten ...

Erdbestattung auf einem Friedhof - Bestattungsdienst Friede in München

Unter einer Erdbestattung versteht man eine Bestattung in einem Sarg aus verrottbarem Material. Das "zu Grabe tragen " hat lange Tradition - ab dem 9. Jahrhundert war es die einzige Bestattungsform in Europa. Üblicherweise wird der Verstorbene am Vortag aufgebahrt. Verwandte, Freunde und Bekannte haben dadurch die Möglichkeit, sich persönlich zu verabschieden.

 

Nach der Trauerfeier wird der Sarg bei der Erdbestattung gemeinschaftlich zur Grabstätte geleitet. Die Erdbestattung endet mit dem Versenken des Sarges im Grab.

 

Eine Erdbestattung muss, so die Bestattungsvorschriften, in einem Sarg durchgeführt werden. Eine Erdbestattung in einem Leichentuch ist normalerweise nicht gestattet. Die Beisetzung am Friedhof darf frühestens nach 48 Stunden und muss spätestens 8 Tage nach dem Ableben stattfinden. Ausnahmen zu dieser Regelung sind genehmigungspflichtig. Weitere Regelungen der Erdbestattung betreffen Tiefe des Sarges und Ruhezeit in der Grabstätte.

 

Die Erdbestattung unterliegt regional unterschiedlichen Regelungen. Wir in München informieren Sie gerne umfassend und kompetent zu den in Ihrem speziellen Trauerfall geltenden Regelungen und erledigen alle Behördengänge und Formalitäten für Sie.

 

Erdbestattung - Lassen Sie sich zu Ihrem speziellen Trauerfall beraten - Bestattungsdienst Friede in München.